Ein gemeinsamer Blog von Caterina und Flavia
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Es war einmal - Once upon a time
  Fresken Bildergalerie
  Heldenlieder - Bildgeworden
  Flavia's Kleid
  Caterina's Kleid
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Runkelstein - die Bilderburg
   La Cotte simple - eine sehr informative Seite zu Kleidung im 14. und 15. Jahrhundert



http://myblog.de/rpr

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Heldenlieder - Bildgeworden von Caterina
Ihr Kommentar:
ich hab’ jetzt den Text aus dem CD.Booklet, der ja Verursacher unseres Virus war, abgetippt

Südtirol und die angrenzenden Gebiete waren für die deutschsprachige Erzählliteratur des Mittelalters sehr wichtig: Die Geschichte um den Sagenhelden Dietrich von Bern, der sich aus der Figur des OstgotenkönigsTheoderich der Grosse (ca. 455 - 30. August 526) entwickelt hat, spielen in Südtirol, im „Rosengarten“ (Dolomiten), in „Bern“ (=Verona) und „Raben“ (=Ravenna); in „Garten“ (=Gardasee) hatte Dietrichs Waffenmeister Hildebrand seine Heimat, und das „Hildebrandlied“, das älteste erhaltene poetische Werk in deutscher Sprache, wurde immer wieder mit den Langobarden in Verbindung gebracht.

In Südtirol wurden auch wichtige Handschriften zur Erzählliteratur gefunden. In Bozen entstand die umfangreichste Handschrift zur mittelhochdeutschen Epik insgesamt, nämlich das im Auftrag Kaiser Maximilian I. von dessen Kanzleibeamten Hans Ried in Bozen und in Innsbruck geschriebene "Ambraser Heldenbuch" (bis 1806 in Schloss Ambras bei Innsbruck aufbewahrt, heute in der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien).

Die Fresken auf Burg Rodenegg /Pustertal (um 1200 entstanden, 1972 wieder entdeckt und vorbildlich restauriert) und in Schloss Runkelstein bei Bozen beweisen, dass die höfischen Romane und die Heldenepen in Südtirol gut bekannt waren; die profanen Runkelsteiner Wandmalereien wurden nach 1385 von den reichen Bozner Brüdern Nikolaus und Franz Vintler in Auftrag gegeben, Anfang des 16. Jahrhunderts für Kaiser Maximilian I. aufgefrischt beziehungsweise übermalt und sind nach ihrer Restaurierung seit dem Jahr 2000 wieder in vollem Glanz zugänglich. Und auf Südtirolerisches, insbesondere auf den Bozner Wein, wird in einzelnen Werken immer wieder angespielt.

(Quelle: Artikel von Margarete Springerth & Ulrich Müller im Booklet zur CD „Laurin – Epos und Schwank im mittelalterlichen Tirol“ Eberhard Kummer und das Ensemble Unicorn, erschienen in der ORF-Edition Alte Musik)



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung